Drucken

 

 
Am Samstag, 24.9.2016, war wieder Ehrenamtsmeile der Freiwilligenbörse Ratingen auf dem Kirchplatz von St. Peter und Paul. Die Ratinger Tafel war dort mit einer kleinen Mannschaft vertreten.
Ingrid Bauer, 1. Vorsitzende der Tafel, erläuterte auf der Bühne Aufgaben und Ziele der Ratinger Tafel. Auf die Frage, welche Wünsche die Tafel denn noch hätte, stellte Ingrid Bauer erneut die Notwendigkeit neuer Räumlichkeiten in den Vordergrund. Bürgermeister Klaus Pesch stand zu dieser Zeit mit vor der Bühne und reagierte mit einem Zwischenruf "Das ist in Arbeit, ich bin da dran." Hoffnungen für die Tafel?
Am Stand der Tafel ergaben sich viele Gespräche mit Passanten, auch über mögliche Unterstützungen, sei es durch aktive Hilfe oder Spenden. Das mitgeführte Sparschwein der Tafel freute sich über viele Gaben, u.a. von der FDP-Chefin Tina Pannes.
Einen ausführlicher Bericht über die Ehrenamtsmeile der Rheinischen Post vom 26.09.2016 finden Sie hier.
 
kjh

 

 

Zugriffe: 2364